Interner Bereich
Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Ansprechpartner

Personalien

Infos zu den
Ansprechpartnern

Die Innung

Information

Infos zur
Innung Tübingen

Zum Glück gibts den Schornsteinfeger !

Diesen Spruch und das dazugehörige Emblem haben Sie sicher schon gesehen und sich gefragt:

Was bedeutet das?
In dem Signet können Sie unser ursprüngliches Handwerkszeichen mit zwei Schultereisen und dem Stielbesen erkennen.
Der als Kreisausschnitt stilisierte Stielbesen weist in den senkrecht angeordneten Farben die einzelnen Aufgabe des Schornsteinfegerhandwerks aus:

rot = Brandschutz
gelb = Sicherheit
blau = Umweltschutz
grün = neutrale Beratung

Brandschutz Entfernen von Rückständen aus Schornsteinen, Verbindungsstücken und Feuerstätten durch Kehren und Reinigen.
Regelmäßige Kontolle der Feuerungsanlagen auf ordnungsgemäßen baulichen Zustand, auf feuergefährliche Mängel.
Meldung an Betreiber oder Eigentümer und Überwachung der Abstellung.
Überprüfung neu errichteter Feuerungsanlagen auf Einhaltung der Brandverhütungsvorschriften und der allgemeinen Bauvorschriften nach Landesrecht.
Kontrolle geänderter Feuerungsanlagen auf Einhaltung der Brandverhütungsvorschriften und anderer Bauvorschriften.
Beratung in Sachen vorbeugender Brandschutz im Bereich von Wohngebäuden, Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft.

Sicherheit Kehren, Reinigen Überprüfen von Schornsteinen, Verbindungsstücken und Feuerstätten um zu gewährleisten, dass die schädliche Abgase ordnungsgemäß abgeleitet werden.
Regelmäßige Kontrolle der Feuerungsanlagen auf ordnungsgemäßen baulichen Zustand und auf sicheren Betrieb mit mit speziellen Prüfgeräten. Bei Mängeln erfolgt die Meldung an den Betreiber oder Eigentümer, und die Abstellung wird überwacht.
Messtechnische Überwachung der Verbrennungsqualität von Feuerungsanlagen zur Verminderung von Schadstoffausstoss, wie z.B. Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Ruß.
Überwachung neu errichteter oder geänderter Feuerungsanlagen auf Einhaltung der Bauvorschriften und zur Betriebssicherheit -und Brandsicherheit.
Überwachung von Einrichtungen der Verbrennungsluftzufuhr für Feuerstätten


Umweltschutz Messen, feststellen und analysieren von Schadstoffen in Abgasen von Feuerungsanlagen und vergleichen mit Grenzwerten.
Überwachung und Abstellung dieser Mängel.
Messen, feststellen und analysieren von Schadstoffen in Abgasen von Feuerungsanlagen zur Verbrennungsoptimierung
Erfassen von Daten an Feuerungsanlagen für Maßnahmen der Energieeinsparung.
Datenerfassung zur Erstellung eines Emissionskatasters.
 
neutrale Beratung Informieren der Kunden über Tätigkeiten des Schornsteinfegerhandwerks im öffentlichen Auftrag.
Aufzeigen von Alternativen bei der Mängelbeseitigung.
Beratung der Kunden bei der Planung und Vorbereitung von baulichen Änderungen sowie bei Neuerstellung bzw. Änderungen an Feuerungsanlagen.
Beratung der Kunden in Fragen des Umweltschutzes.
Beratung der Kunden im sparsamen Umgang mit der Energie im eigenen und öffentlichen Interesse.
Durchführung des EnergieSparChecks aus neutraler Sichtweise.

Das Schornsteinfegerrecht - Ein geschichtlicher Rückblick



Das Schornsteinfegerrecht - Ein geschichtlicher Rückblick





Durch ein Gewerbe-Polizei-Edikt wurde dann am 2. November 1810 die allgemeine Gewerbefreiheit eingeführt (Freiherrn vom Stein und Staatskanzler von Hardenberg).

Alle Untertanen erhielten das Recht?



Zur Ansicht klicken Sie auf die PDF-Datei.

Zum Download mit der rechten Maustaste "Ziel speichern unter"





FAQ

Fragen und Antworten

Infos zum
Schornsteinfegerhandwerk

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger